Sie befinden sich hier:Konzept

Elke ChristophersenHochzeitskutschen - eine Leidenschaft!

Seit 32 Jahren arbeite ich mit Begeisterung in meinem Beruf als Hebamme und vor 25 Jahren habe ich als Ausgleich und Entspannung meine Liebe zu den Pferden entdeckt. Ich halte seitdem stets eigene Pferde und im Laufe der Jahre entstand der Wunsch, eine weiße, alte Hochzeitskutsche mit weißen Pferden zu fahren.

2011 wurde dieser Wunsch Wirklichkeit. Wir weihten eine 100 jahre alte weiße Kutsche mit unseren weißen Fjordpferden Lilly und Attila am 6. Mai 2011 auf unserer eigenen Hochzeit ein. Das war ein schöner Augenblick und ich wünsche mir, ab jetzt noch für viele "märchenhafte Hochzeiten" fahren zu können.

Aufwendige Vorbereitungen:

Es macht mir sehr viel Freude, eine Hochzeitsfahrt vorzubereiten, wobei es mir auf liebevolle Details ankommt: Die Pferde werden 1 - 2 Tage vorher stundenlang gewaschen, shampooniert, gefönt und gestriegelt, bis das weiße Fell glänzt wie Marzipan.

Pferde waschen
schneiden Die Mähne wird gekämmt und gestutzt, die Hufe ausgekratzt. Lillys Hochzeitsherz wird vorsichtig nachrasiert.

Die Nacht vor ihrem Einsatz müssen die Pferde im Stall auf sauberer Streu verbringen, damit die Pracht nicht gleich wieder auf der Koppel hinweggespült wird.

Kurz bevor es losgeht, gibt es dann noch eine Rose in die geflochtene Mähne oder über den gestriegelten Schweif.

Blumen
Vorbereitung Die Rose darf nur nicht zu verführerisch duften, denn dann könnte sie während längerer Wartezeiten zum willkommenen Pausensnack für Lilly werden.

Die frisch geputzte Kutsche wird aufwendig mit Blumen geschmückt und Kutscher und Coach schlüpfen ebenfalls in eine romantische Kostümierung. Schmuck

Kutsche

Eine solche Hochzeitsfahrt bedeutet 2 Tage gründliche Vorbereitung, damit das Ergebnis am Ende auch wirklich "märchenhaft" ist.

Elke Christophersen

Kutsche Pferd

Fotos: Irina Höft

0000101